Yolanda S., Mutter von zwei Kindern im Alter von acht und zehn Jahren, arbeitet seit der Geburt des ersten Kindes in einem 20-Prozent-Pensum als kaufmännische Angestellte. Wegen familiärer Veränderungen muss sie ihr Arbeitspensum erhöhen, was am aktuellen Arbeitsort nicht möglich ist.

Sie ist mit der Stellensuche und der Neuorganisation des Familienlebens stark gefordert. Nach einer längeren Bewerbungspause ist ihre Befürchtung gross, sich nicht zeitgemäss zu bewerben und so schlechtere Chancen auf dem Arbeitsmarkt zu haben. Yolanda S. überlegt sich zudem, ob sie weiterhin im kaufmännischen Bereich tätig sein möchte. Zukünftig wird sie hochprozentig arbeiten, und so erhalten Sinn und Erfüllung bei der Arbeit einen neuen Stellenwert.

Die Situation von Yolanda S. ist kein Einzelfall. In der Schweiz arbeiten Frauen nach der Familiengründung häufig mit einem kleinen Arbeitspensum weiter und sind gleichzeitig Hauptorganisatorinnen des Familienlebens. Kommt es zu einer Änderung in der Familienkonstellation wie zum Beispiel durch Trennung, durch die Krankheit eines Partners oder auch durch die Selbstständigkeit heranwachsender Kinder, ist dies oft der Zeitpunkt für eine berufliche Standortbestimmung.

Yolanda S. meldet sich beim BIZ für eine Beratung bei professionnELLE an, um ihre Situation rund um Familie und Beruf zu besprechen. Zusammen mit einer Laufbahnberaterin bespricht sie ihre berufliche und familiäre Situation und entwickelt Perspektiven für mögliche Wege und nächste konkrete Schritte.

Sind auch Sie an einer Laufbahnberatung bei professionnELLE interessiert?

Beratungstermine können beim BIZ Bottmingen, 061 552 29 00, oder BIZ Liestal unter 061 552 28 28 oder unter professionnelle@bl.ch vereinbart werden. Weitere Informationen unter www.professionnelle.bl.ch