Anzeige

Schweizer Meeresgenuss

Baden in Natursole belebt Körper und Geist. Entstanden vor Jahrmillionen, sorgt heute das aus der Tiefe gewonnene Meersalz für eine wohltuende Wellness-Auszeit.

Meeresgenuss in den Bergen: Die für das «Ermitage»-Solbad verwendete Natursole stammt von den Vereinigten Rheinsalinen und wird dem 35 Grad warmen Quellwasser beigemischt. Bild: zvg

26.09.2021

Frische Bergluft in der Nase, die Sonne im Gesicht und eine sanft den Rücken massierende Sprudel lege lassen uns ein- und abtauchen. Langsam trägt uns das «Meerwasser» davon, und wir schweben zum Stehsprudel weiter. Das «Meer» in den Bergen -das hoteleigene Solbad im 5-Sterne-Ermitage-Wellness-&-Spa-Hotel in Gstazd/Schönriedbletet ein Erholungsmoment der besonderen Art, von dem wir in diesen Tagen noch mehr erleben dürfen.

Das wertvolle Geschenk

«Die für das «Ermitage-Solbad verwendete Natursole stammt von den Vereinigten Rheinsalinen und wird hier bei uns dem auf 35 Grad erwärmten Quellwasser beigemischt», so Direktor Romuald Bour. Nach dem Motto «Gut Ding will Welle haben» blickt die Natursole auf eine lange Entstehungsgeschichte zurück. Vor rund 200 Millionen Jahren zog sich das Meer aus der Schweiz zurück und hinterliess ihr damit ein wertvolles Geschenk: im Felsen eingeschlossene Salzadern. Dort hielt die Roh- oder Natursole ihren Tiefschlaf, bis Carl Christian Friedrich Glenck 1821 begann, in der Nordwestschweiz nach Salz zu suchen. 15 Jahre später wurde er in Muttenz fündig. Die Saline Schweizer halle war geboren. Weitere Salinen wurden gegründet, und die Nordwestschweiz avancierte zum «Salz-Mekka» der Schweiz. Fleissig wird Salz gewonnen und das weisse Gold, ein Tausendsassa, seither an den Mann und die Frau gebracht: Heute zählen Speisesalz, Auftausalz, Gewerbe- und Industriesalz, Landwirtschaftssalz, Regeneriersalz, Pharmasalz und eben Badesalz zu den Produkten der Schweizer Salinen.

Die Kraft des Meeres in den Bergen

Nicht ganz so alt wie die Natursole, aber doch weit in die Menschheitsgeschichte zurück reicht das Wissen um die heilende Wirkung von Meerwasser. Bereits Sokrates bzw. die alten Griechen badeten in der Sole zur Linderung von Gicht, Rheuma und Gelenkbeschwerden. Wer dem Salz aus Rheinfelden ins Berner Oberland für eine ausgiebige Wellness-Auszeit folgt, erfährt dies am eigenen Leib: Ein Schwumm im Soldbad mit einem Salzgehalt wie im Meer- und schon sind wir heruntergefahren, entstresst und tiefenentspannt. Auf der grünen Liegewiese, umgeben von Lavendelduft und Vogelgezwitscher, ist der Alltag im Nu vergessen. «Sichwohl fühlen und magische Genussmomente erleben, lautet unsere Devise», so der Direktor. Nichts einfacher als das: Schliesslich bietet das Wellness-Hotel Ermitage seinen Gästen auf ganzen 3700 Quadratmetern eine vielseitige Wasser- und Saunawelt und zahlreiche Oasen der Ruhe wie die neue, von der thailändischen Kultur inspirierte Banyan Lounge oder die «Chouflis Alp» mit Wellness-Liegen, Wasserbetten und einem Panoramafenster mit Weitblick auf die umgebende Bergwelt.

Der gemütliche Ruheraum «Chouflis Alp» im Wellness-Hotel Ermitage. Bild: zvg
Der gemütliche Ruheraum «Chouflis Alp» im Wellness-Hotel Ermitage. Bild: zvg

Aus dem Felsen direkt ins Solbad

Wer sich für kürzere Zeit aus dem Alltag ausklinken möchte, dem sei ein Besuch der Wellness-Welt sole uno empfohlen. Eine schnelle Anreise haben hier nicht nur die Ruhe-und Erholungsuchenden, sondern auch die Ursole. Die Rheinfelder Natursole", eine der stärksten Europas, wird aus rund 200 Metern Tiefe in der Saline Rheinfelden-Riburg gefördert und via Pipeline direkt ins Parkresort Rheinfelden geleitet, wo sie dem kalzium- und magneshumreichen Rheinfelder Trinkwasser beigemischt und auf 33 bis 36 Grad erwärnit wird. In der Badelandschaft entfaltet sie ihre wohltuende und erholsame Wirkung auf vielseitige Art und Weise. Schwerelos schweben wie im Toten Meer, im Feuer- und im Eisbad müde Geister zu neuem Leben erwecken, unterm Tropenregenin exotische Welten reisen oder bei den Alpen-Wasserfallen Frische tanken. Im sole uno wird Entspannen zum Erlebnis. Loa Mart
  

Ein Tag am Meer

«Auftauchen. Eintauchen. Abtauchen», lautet der Slogan der Wellness-Welt sole uno. Wunderbar gelingen tut dies bei einem attraktiven Wohlfühlarrangement, wie zum Beispiel «Ein Tag am Meer». Darin enthalten sind ein Tageseintritt fürs sole uno, eine Wellness-Massage oder eine Seifenschaum-Massage nach Wahl und weitere Extras. Die Erholungsuchenden erwartet ein Day-Spa-Erlebnis, das keine Wünsche offenlässt: Vor dem prasselnden Feuer in der Erdsauna die Urform finnischer Saunakultur erfahren, in der russischen Banja-Sauna das vitalisierende Wenik-Ritual miterleben, im pulsierenden Solesprudel entspannen, in den Aromadampfbädern duftreich entspannen, sich bei einer erholsamen Massage fallen lassen und dazwischen im Liegestuhl dösen oder ein gutes Buch lesen. (lm)

Mehr Informationen unter www.parkresort.ch/de/sole-uno


Alpienne Wellness-Tage

Nach den Umbauarbeiten bietet das 5-Sterne-Ermitage-Wellness-&-Spa-Hotel in Gstaad/Schönried die grösste Wellness-Landschaft im Berner Ober- land. Ausgiebig geniessen können Ruhesuchende die aussergewöhnliche Kombination von Meer und Berge beim «Alpienne Wellness-Tage»-Arrangement mit vier Übernachtungen. Dazu gehören Spa-Anwendungen mit den Alpienne-Produkten, die die Kraft der Berge und der dort angebauten Heilkräuter enthalten, ausgiebiges Durchschwitzen in zehn verschiedenen Saunen und Dampfbädern und Sichtreibenlassen im Solbad oder im Aqua-Dom. Kulinarisch verwöhnt werden die Gäste bei einem reichhaltigen Frühstücksbuffet, mittags stillen ein Salatbuffet und Suppe den kleinen Hunger, nachmittags verwöhnt ein Kuchenbuffet den Gaumen, und am Abend zaubert das Küchenteam ein unverfälschtes, heimisch-mediterranes Mehrgangdiner auf den Tisch. (lm)

Mehr Informationen unter www.ermitage.ch